IHR ZUVERLÄSSIGER
PARTNER FÜR WÄLZLAGER

Drehverbindungen

 
Drehverbindungen werden im Allgemeinen für Anwendungen mit niedrigen Drehzahlen und hohen Belastungen verwendet und werden für ihren vorgesehenen Zweck eigens entwickelt. Sie können entweder ganz ohne oder mit innerer oder äußerer Verzahnung oder mit Kugeln und/oder Rollen hergestellt werden.
 
Je nach Anwendung stehen fünf verschiedene Arten von Drehverbindungen zur Verfügung:
 
1. Einreihige Kugel-Drehverbindung
*Vierpunktlager, Kugelanordnung 1:1
*Zwei Sitzringen (eine am Innen- und eine am Außenring)
*Kompakte Struktur
*Niedriges Gewicht
*Gleichzeitige Axialbelastung, radiale Querbelastung und Kippmoment

 

2. Einreihige Rollen-Drehverbindung
*Queranordnung der Rollen 1:1
*Zwei Sitzringen (eine am Innen- und eine am Außenring)
*Kompaktes Design
*Niedriges Gewicht
*Kleine Zwischenräume
*Axialbelastung, resultierendes Moment sowie eine beträchtliche Radialkraft

3. Zweireihige Kugel-Drehverbindung
*Achtpunktlager mit denselben oder mit unterschiedlichen Kugeldurchmessern
*Drei Sitzringen
*Offener Einbau für einfache Installationszwecke
*Geeignet für große Verbindungsstrukturen
*Große Axialbelastung und Kippmoment

4. Dreireihige Rollen-Drehverbindung
*Drei Sitzringen
*Geeignet für hohe Axialbelastung und Kippmomente
*Geeignet für große Verbindungsstrukturen

5. Kugel-Rollen-Drehverbindung
*Zwei Sitzringen
*Durchmesser der Laufrinnen zwischen 1.270 mm und 5.016 mm *Geeignet für relativ hohe Axialbelastung









    
 
THB Bearings Co. Ltd